Personen-Lexikon

Lexikon der Referenten der „Leitfossilien“-Reihe und weiterer Wissenschaftler

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Dr. Bernd Flessner

flessner_bernd.jpg

Bernd Flessner ist Literaturwissenschaftler an der Universität Erlangen-Nürnberg, Schriftsteller, Publizist und Zukunftsforscher. Er untersucht die Wechselwirkungen zwischen Literatur, Technik & Wissenschaft, Literaturgeschichte als Technikgeschichte, Mediengeschichte, Vergangenheit der Zukunft, Cyberspace, Posthumanität und Emanzipation der Prothese. Seine Schwerpunkte sind die Zukunft der Medien und die Konvergenz von Technologien. Er veröffentlichte gemeinsam mit Stanislaw Lem „Die Entdeckung der Virtualität“ und arbeitete mit anderen Autoren wie Umberto Eco, Carl Amery, Rainer Erler und Herbert W. Franke Flessner zusammen.

Bernd Flessner ist Mitglied im Netzwerk Zukunft e.V. (Netzknoten Erlangen), im Syndikat und bei den Inklinks. Er war für zahlreiche Firmen und Institutionen im Bereich der Zukunftsforschung tätig, darunter Unternehmen wie DHL, Telekom, VDE, Deutsches Museum München, Adolf-Grimme-Institut, Z_Punkt, GfK oder Imbus, aber auch mit universitären Forschungsinstituten und Bundesministerien.

Er war und ist wissenschaftlicher Berater und Gestalter zahlreicher Ausstellungsprojekte und Veranstaltungen. Dabei kooperierte er u.a. mit August Everding, Maximilian Schell und Helmut Dietl.

Als Wissenschaftsjournalist und Essayist schreibt er u.a. für: Neue Zürcher Zeitung, Kultur & Technik, Theater heute, Ästhetik & Kommunikation, Wechselwirkung, mare – Zeitschrift der Meere, Kursbuch, Tageszeitung, SQ-Magazin, Zukünfte, Archiv – Magazin für Kommunikationsgeschichte, Nürnberger Nachrichten, BR, WDR, ZDF. Besonderen Wert legt Flessner auf die Vermittlung wissenschaftlicher Erkenntnisse an Kinder. Daraus resultiert die Veröffentlichung von rund 30 Kinder- und Jugendbücher, etwa WAS IST WAS, sowie die Kooperation mit dem WDR bei der Sendung mit der Maus.

Curriculum Vitae

1957 Geboren in Göttingen
1991 Promotion „Weltprothesen und Prothesenwelten“ über die Zukunftsentwürfe von Arno Schmidt und Stanislaw Lem bei Theo Elm
1991 – 2010 Lehrauftrag am Department Germanistik der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
2007 Utopia-Preis von der Aktion Mensch und dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels
Seit 2011 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentralinstitut für Angewandte Ethik und Wissenschaftskommunikation der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (seit 2017 Zentralinstitut für Wissenschaftsreflexion und Schlüsselqualifikationen)
Seit 2017 Wissenschaftlicher Beirat des Deutschen Museums für die neue Dependance in Nürnberg

Vorträge bei uns

30.10.2019 19:00 – 20:30 Science meets Science Fiction Das Zukunfts-Museum
14.12.2016 19:00 – 20:30 Mit und ohne Draht – Fernkommunikation vom Telegrafen zum Smartphone Die Welt der Bits und Bytes