Personen-Lexikon

Lexikon der Referenten der „Leitfossilien“-Reihe und weiterer Wissenschaftler

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Prof. Dr. Regula Forster

forster_regula.jpg

Regula Forster forscht am Asien-Orient-Institut der Universität Tübingen (Abteilung Orient- und Islamwissenschaft).

Ihre Forschungsinteressen sind:

• Dialog als literarische Form

• Wissensvermittelnde Literatur

• Natur- und Geheimwissenschaften (insb. Alchemie)

• Fürstenspiegel

• Sirr al-asrār/Secretum secretorum

• Geschichte der Exegese (insb. der Koranexegese)

• West-östlicher Kulturkontakt

Curriculum Vitae

1994 – 2000 Studium der Germanistik, Arabistik und Philosophie an den Universitäten Zürich, Tübingen und Birzeit
2001 – 2007 Wissenschaftliche Assistentin am Deutschen Seminar der Universität Zürich (Ältere deutsche Literaturwissenschaft)
2005 Promotion (Zürich) mit der Arbeit „Das Geheimnis der Geheimnisse. Die arabischen und deutschen Fassungen des pseudo-aristotelischen Sirr al-asrār / Secretum secretorum“
2007 – 2008 Stipendium für fortgeschrittene Forschende des Schweizerischen Nationalfonds: Aufenthalt an der Universität Oxford (St Edmund Hall)
2008 – 2018 Juniorprofessorin für Arabistik, Freie Universität Berlin
2015 Habilitation (Arabistik und Islamwissenschaft) am Fachbereich Geschichts- und Kulturwissenschaften, Freie Universität Berlin (Habilitationsschrift „Wissensvermittlung im Gespräch. Eine Studie zu klassisch-arabischen Dialogen“)
2016 – 2018 SNF-Förderungsprofessorin, AOI, Abt. Islamwissenschaft, Universität Zürich
2018 – 2020 Professorin für Arabistik, Seminar für Semitistik und Arabistik, Freie Universität Berlin
Seit 2020 Professorin am Asien-Orient-Institut, Universität Tübingen

Vorträge bei uns

25.11.2020 19:00 – 20:30 Von Alembiks, Quecksilber und Königen. Arabische Alchemie und ihre Rezeption Arabische Wurzeln der europäischen Wissenschaft